Springer Maschinenfabrik AG

Machines and conveyor systems for timber industry - all over the word.

Die SPRINGER Maschinenfabrik erhielt von der Holding RFP Group den Auftrag zur Lieferung eines Sägewerks für das „Holzindustriezentrum Fernost“ in der Provinz Khabarovsk. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2013 geplant

October 18, 2012 – Ein komplettes Sägewerk liefert die SPRINGER Maschinenfabrik aus Österreich als Generalunternehmer für das „Holzindustriezentrum Fernost“, das von der RFP Unternehmensgruppe in der Stadt Amursk/Region Khabarowsk gebaut wird. Der Lieferumfang umfasst dabei eine Rundholzsortierung, Sägezubringung, eine Sägelinie des deutschen Herstellers Linck sowie zwei Schnittholzsortierungen. In dem umfassenden Auftrag sind neben der Montage und Inbetriebnahme auch die Einschulung des Personals und ein Ersatz- und Verschleissteilpaket für die gesamte Maschinenlieferung enthalten.

„Wir sind stolz auf das Vertrauen, das uns die RFP Gruppe bei diesem Auftrag zum Generalunternehmer entgegen gebracht hat“, meint Gero Springer, Vorstand und zuständig für den Verkauf bei SPRINGER. Das Sägewerk wird auf eine Verarbeitungskapazität von 500.000 fm Rundholz pro Jahr im Zweischichtbetrieb ausgerichtet. Sobald sich der Betrieb betreffend der Arbeitsorganisation und Logistik ausreichend eingespielt hat, kann das Werk ohne Anhaltung des laufenden Produktionsbetriebes auf eine gesteigerte Verarbeitungskapazität umgerüstet werden.

Den Rohstoff werden die konzerneigenen Forstunternehmen der RFP-Group Holding an das „Holzindustriezentrum Fernost“ liefern. Die RFP-Group Holding bewirtschaftet mehr als 20% der gesamten Forstressourcen des Fernen Ostens, das sind 6,4 Millionen Hektar. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme des Sägewerkes soll mit Jahresende 2013 erfolgen.

Erfahrung als Generallieferant

SPRINGER hat sich am russischen Markt zunehmend als Generallieferant einen Namen gemacht. Ein Beispiel dafür ist der Bau des Sägewerkes für den Sumitomo-Konzern in Plastun: knapp 21 Monate nach Vertragsabschluss ist hier das Sägewerk Terneyles offiziell eröffnet worden. SPRINGER hat die Errichtung des Werkes mit einer Jahreseinschnittkapazität von 350.000 fm als Generalunternehmer umgesetzt. „Unsere langjährige Erfahrung am russischen Markt ist uns bei diesem komplexen Projekt sehr entgegengekommen.“, meint Heimo Huspek, Verkaufsverantwortlicher am russischen Markt.

Die große Entfernung ist auch bei diesem Projekt kein Problem: für die Wartung der Anlagen sind nun Konsignationslager für mechanische Ersatz- und Verschleißteile eingerichtet. Mögliche Probleme in der Steuerungstechnik werden über Fernwartungen online abgestimmt.

Breites Angebot

Das Familienunternehmen SPRINGER, das nun bereits in dritter Generation von den Brüdern Gero Springer und Timo Springer geleitet wird, ist für die Qualität ihrer Anlagen bekannt. „Wir entwickeln gemeinsam mit unseren Kunden schlüsselfertige Konzepte, die auf den Rohstoff und die Gegebenheiten vor Ort perfekt abgestimmt werden.“, erklärt Vorstand Timo Springer.

Zu der Produktpalette zählen neben Rundholzanlagen, Schnittholzsortierungen und Hobelwerken auch Anlagen für Leimholzwerke, BSH Produktionen und andere Weiterverarbeitungssysteme. Im Rundholzbereich bietet SPRINGER beispielsweise mit dem Schraubenzerteiler Screw Feeder ein technologisch ausgereiftes, wartungsarmes und höchst effizientes Konzept an. „ Wir sind seit über 25 Jahren am russischen Markt tätig, viele unserer Projekte wie in Kirov, Efimovskij, Novaya Igirma, Lesosibirsk, Plastun, Kamenskij oder Rubtsovsk sind heute echte Vorzeigebetriebe“, meint Gero SPRINGER.

Special offers

US$1 741 949/ pcs
US$120 000/ pcs
US$1 025/ pcs
Back to top